Search Results

You are looking at 1 - 2 of 2 items for

  • Author or Editor: Endre Hárs x
  • All content x
Clear All Modify Search

Der ungarische Romancier Mór (Maurus) Jókai (1825–1904) war in der Hinsicht sicherlich ein Schriftsteller der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts, als er das Fortkommen der Nation mit auf die Technik und die Wissenschaft gerichteten Hoffnungen verband. In seinem über hundert Romane und Erzählungen umfassenden Lebenswerk wird unter anderem ein für das damalige Ungarn bedeutsames Spezialthema, die Hydrografie des 18. und 19. Jahrhunderts erfasst. Themen wie die Moorkolonisation, die Flussregulierung und die Melioration sind in verblüffend vielen Werken Jókais handlungsrelevant und entfalten darüber hinaus eine Ästhetik, die ihn zu einem besonderen Vertreter literarischer Topografien macht.

Open access

Der Wiener Feuilletonist Ludwig Hevesi (1843–1910) hat im Band Mac Eck’s Sonderbare Reisen zwischen Konstantinopel und San Francisco (1901) die Reiseerlebnisse des Wiener Fabrikanten und Privatgelehrten Friedrich Eckstein (1861–1939) veröffentlicht bzw. nacherzählt. Die Besonderheit der Sammlung besteht in der doppelten Autorschaft, die sich aus der Verquickung der narrativen Stimmen des mündlich berichtenden Eckstein und des protokollierenden Hevesi ergibt. „Mac Ecks“ Berichte über die USA dokumentieren den touristischen Erfahrungshorizont der Gründerzeit und die Auseinandersetzung Wiener Intellektueller mit dem Amerikanismus.

Restricted access