Search Results

You are looking at 1 - 10 of 25 items for

  • Author or Editor: István Fried x
  • All content x
Clear All Modify Search

Abstract  

In der literarisch-kulturellen Diskussion des “Zentrums” undder “Peripherie” spielt die Darstellung der Kleinstadt eine wichtigeRolle. Die literarische Erinnerung an die Klein- stdte der ehemaligenk.u.k. Monarchie (anders gesagt: an die ostmitteleuropischen Kleinstdte)artikuliert sich als Wechselspiel einer sprachlichen Form und einer Romanhandlung(die Beispiele stammen aus der serbischen und kroatischen bzw. aus der polnischenLiteratur). Diese Romane bewahren das Gedchtnis des einstigen Pluralis-mus, mit anderen Worten: der Dialogizitt der mehrsprachigen, plurikulturellenKlein- stdten.

Restricted access

The aim of this paper is to demonstrate how M. Krleža takes advantage of the adaptabilities of multilingualism in his short story Hrvatski bog Mars. Soldiers from different linguistic areas served in the Austro-Hungarian multilingual army who needed to acquire the military language as well. However, establishing conversations with officers and soldiers of other languages was detained by misunderstandings and incomprehension, which lead to tragic and tragicomic consequences. The different social dialects created situations for talking at cross purposes, while the voided multilingualism of the upper classes signed cultural decadence, the coming of the end.

Restricted access

This paper discusses several prose epic works of modern Hungarian and Croatian literature which attempt to characterize each other through stereotypes formed about the other. Setting the characterizations of “the foreign” and of “the own” in prose epic works follows the demands of the national narrative in both literary traditions.*

Restricted access

Zusammenfassung  

Die Periode zwischen 1760–1820 in Mittel- und Osteuropa, die man blicherweise die Periode der nationalen Wiedererwachung nennt, zeigt einen sprachlichen Charakter, die einerseits die Betonung der Fragen der Sprache, Sprachwissenschaft, Sprachverwandtschaft bedeutet, andererseits der Sprache das Attribut der Zugehrigkeit zu einer Nation verleiht. Infolge dessen werden die linguistischen Probleme durchpolitisiert. Die Periode ist die Zeit der Herausbildung der Literatursprache der meisten Vlker des untersuchten geographischen Raumes, und dies geht zum Teil durch Spracherneuerung, zum Teil durch die Erhebung der Volkssprache zur Literatursprache vor sich.

Restricted access

Die Fürbitterin

(Essay zur Dante-Goethe-Dante Problematik)

Neohelicon
Author: István Fried
Restricted access

Zusammenfassung  

Der Beitrag analysiert die Lage der slawischen Literaturen in der Österreichisch-Ungarischen Monarchie an der Jahrhundertwende. In erster Linie wird auf jene Strömungen, Bewegungen der Literatur und Kunst fokussiert, die in den zeitgenössischen slawischen Zeitschriften erschienen sind, es wir jedoch darüber hinaus auf die mehrfach deutbare Multikulturalität eingegangen, die das kulturelle Leben der mehrsprachigen Städte determinierten.

Restricted access

Abstract  

La prsente tude expose les dilemmes nouveaux concernant la littrature compare qui doit aussi rpondre aux questions poses par la dconstruction et l'hermneutique. La thorie et la pratique de l'intertextualit ainsi que l'interprtation de la littrature compare en tant que mtathorie peuvent jouer un rle dans l'autodfinition de celle-ci. C'est par l mme qu'elle peut accder l'interdisciplinarit.

Restricted access